Behandlung von Kindern

Mit viel Einfühlungsvermögen behandeln wir Ihre Kinder so, dass sie gern zu uns kommen. Dabei achten wir auf vorsorgeorientierte Kinderzahnheilkunde und führen Behandlungen so behutsam und schonend durch, wie wir auch unsere eigenen Kinder behandeln würden. Damit eine Behandlung gar nicht erst nötig wird, trainiert Dr. Sabrina Wegenast mit jüngeren Patienten die Putztechnik und versiegelt die bleibenden Backenzähne. Bis zum 18. Lebensjahr zahlt die Krankenkasse das Vorsorgeprogramm für Kinder und Jugendliche.

Vorsorge ab dem ersten Zahn!

Kommen Sie gern bereits zum Informationsgespräch zu uns, wenn Ihr Kind den ersten Zahn bekommen hat. Dann lernt es seine Zahnarztpraxis bereits kennen und Sie erhalten wichtige Tipps zur Ernährung und Zahnpflege von Menschen, die ebenfalls täglich kleinen Kindern die Zähne putzen. Denn schon die Milchzahn-Pflege ist wichtig: Kariöse Milchzähne beeinträchtigen auch die nachfolgenden.

Mit den bleibenden Zähnen bleiben auch alle Schäden, die Kinderzähne ab sofort nehmen. Smoothies sind sehr beliebt bei Heranwachsenden, doch die Säure und der Zucker im Obstsaft greifen den Zahnschmelz an. Auch Piercings im Mund und Zahnschmuck können die Zähne beschädigen – besonders wenn die ersten Teenager-Küsse ausgetauscht werden. Zahnspangenträger kämpfen zusätzlich mit Speiseresten zwischen den Brackets.

Noch Fragen?

Schicken Sie uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular.

 

Wir melden uns bei Ihnen!

Rückrufservice:

4 + 6 =